Stimmt es, dass es an der Montessori-Schule keine Noten und kein Sitzenbleiben gibt?

An unserer Montessori-Schule wird in den Klassenstufen 1 und 2 auf Ziffernoten verzichtet. Die Benotung erfolgt erst ab Klasse 3, um den Kindern den Übergang in die weiterführenden Schulen zu gewährleisten. Die Lernfortschritte jedes einzelnen Schülers werden von den Lehrern aufgezeichnet. Diese treffen sich regelmäßig mit dem Schüler und seinen Eltern zu einem Reflexions- und Zielgespräch. Die Dokumentation des Leistungsstandes erfolgt mittels des Pensenbuches, welches zweimal jährlich ausgehändigt wird. Nicht allein der Wissenstand, sondern ebenso die Gesamtentwicklung des Kindes ist entscheidend. Erreicht ein Kind ein Lernstand des jeweiligen Schuljahres am Schuljahresende nicht, erfolgt eine Klassenstufenwiederholung. Diesem Schritt gehen Elterngespräche voraus, da eine solche Tendenz rechtzeitig erkennbar ist.